TRANSCAM

Español English Deutsch Français

Fahrradtourismus

Der Fahrradtourismus oder das Radreisen mit Fahrradtaschen ist, wie es der eigene Name sagt, die Art Tourismus auf einem Fahrrad reitend zu machen; es ist eine Freizeitgestaltung die physische Aktivität mit Tourismus kombiniert.

Der Fahrradtourist kann Routen durch Naturlandschaften oder Asphaltstrecken durchführen, weshalb die Trekkingfahrräder oder Mountainbikes das ideale Transportmittel für diese Aktivität sind. Zonen mit touristischen oder landschaftlichen Interresse sind Ziel dieser Routen, dem Hauptziel aller Fahrradfahrer hinzugefügt: der Genuss der sportlichen Übung auf einem Fahrrad.

Auf der TransCAM hat man versucht, die Strecken so zu entwerfen, dass man auf gutem Grund fährt, aber, so weit möglich, Verkehrstrassen zu vermeiden. Die Strecken sind mit einer Länge und Schwierigkeit konzipiert, dass sie für Radfahrer mit einer minimalen Vorbereitung zugänglich sind.

Es gibt eine Menge Formen Fahrradtourismus zu begreifen, fast soviele wie Personen die es ausüben: Es gibt die, die lieber Alleine reisen oder in Begleitung, unter freiem Himmel schlafen, in Unterkünften oder gemischt, nur Verkehrsstrassen benutzend oder vorzugsweise Erdwege, jener der die Ferientage ausnutzt um seine Route zu machen oder der entscheidet die Packtaschen zu nehmen und um die Welt zu reisen, ein Anderer hat seinen Weg bis aufs kleinste Detail beschrieben oder wer anfängt zu radeln seinen Weg findend, usw.

Vom TransCAM-Projekt aus beabsichtigt man die treffende Informationen und Leistungen zu geben damit alle Personen ihre Radreiseerfahrung auf der bestmöglichen Form machen können.


DEKALOG EINES RESPEKTVOLLEN RADLER

  1. Reite nur auf erlaubten Wegen: Verkehre auf offenen öffentlichen Pfaden und Wegen, beachte Schilder von Einfahrt verboten und nimm Rücksicht auf Privatbesitzen, springe nicht über Umzäunungen und Absperrungen von privaten Grundbesitzen, fahre nicht querfeldein, öffne nicht neue Wege, drifte und schleife nicht die Räder in Pfaden und Trialpfaden, da dies die natürliche Schicht des Bodens abreisst und ihn irreversiblen Schaden zufügt, fahre nicht stark in Kurven ohne Sichtbarkeit.
  2. Lass keine Spuren von deiner Durchfahrt: Werfe keine Speiseverpackungen auf den Boden, noch benutzte Schläuche oder Verschnitt, wenn möglich nimm Abfall mit den du vorfindest.
  3. Lass anderen Benutzern immer den Vortritt: Gib anderen Benutzern des Weges immer den Vortritt, namentlich Fussgängern und Reitern, grüsse andere Wegbenutzer, überhole immer links mit verminderter Geschwindigkeit und bewahre minimum ein Meter Abstand.
  4. Respektiere Fauna und Flora: Habe Achtung vor Tieren, die Natur ist ihre Umwelt und wir dringen in Sie ein. Vorsichtig mit den Pferden, da sie sich leicht erschrecken, im Falle wir finden Herden halten wir völlig und beachten die Hinweise vom Schäfer. Man muss besonders mit den Hunden aufpassen, die auf die Herde aufpassen, da sie sehr aggressiv sein können wenn sie glauben, dass wir die Herde angreiffen.
  5. Plane deinen Ausflug: Obwohl du nicht genau weisst welchen Weg du nehmen wirst, sage bescheid wo du langfährst, vor allem wenn du alleine fährst, so kann man dir im Notfall Hilfe schicken.
  6. Benutze immer den Helm: Selbst wenn man spazieren fährt kann man einen Unfall leiden.
  7. Benutze keine Kopfhörer: Du wirst offener sein für die Geräusche der Natur, Kommentare die deine Begleiter machen können und auf mögliche Gefahren.
  8. Zäune und Gattertore schliesen: Schliese immer alle Zäune und Gattertore die du auf der Reise findest, so vermeidest du, dass Viehe fliehen können.
  9. Mach dich auf Verkehrsstrassen sichtbar: Benutze Warnweste und Lichter damit andere Benutzer des Weges dich deutlich sehen können.
  10. Radle ohne Hast: Geniesse was dich umgibt, rede mit den Leuten auf dem Weg, hilfe dem, der Hilfe benötigen kann. Du wirst es mehr geniessen und Reise besser nutzen.

GEPÄCKLISTE

Für eine Radreise mit Packtaschen schlagen wir eine Gepäckliste vor (natürlich muss man beachten, in welcher Jahreszeit man die Route machen wird). Im Masse das man Routen macht, muss man das Gepäck auf eigene Bedürfnisse anpassen. Die Gepäckliste kann man als Checklist unter Downloads herunterladen.

  • FAHRRADAUSRÜSTUNG
    • Fahrradtasche und ihr Regenüberzug
    • Lenkertasche und ihr Regenüberzug
    • Satteltasche
    • Lichter (Scheinwerfer, Rücklicht, Stirnlampe)
    • Sicherheitselemente (Helm, Warnweste)
    • Trinkflaschen und/oder Trinkrucksack
    • Spanngummi und/oder Seil
    • Karten der Route
    • Papier und Bleistift
    • Fahrradcomputer
    • Kompass und/oder GPS

  • FAHRRADBEKLEIDUNG
    • 2 kurze Radhosen
    • 1 lange Radhose oder eine Laufhose
    • 2 Radtrikots kurz
    • 1 Funktionsshirt
    • 1 Radjacke
    • 2 Paar Socken
    • Handschuhe
    • Fahrradschuhe

  • STRASSENKLEIDUNG
    • 1 kurze Hose und/oder Badeanzug
    • 1 lange Hose
    • 2 Hemde
    • 2 Satz Unterwäsche
    • 2 Paar Socken
    • Sandalen
    • Pyjama

  • WARMKLEIDUNGSSTÜCKE
    • Regenmantel und Regenhose
    • Fleecejacke
    • Mütze oder Kopftuch
    • Überschuhe
    • Schlauchtuch

  • HYGIENE
    • Mikrofaser Badetuch
    • Naturseife (für Wäsche und Körperpflege)
    • Gel und Shampoo (wenn man keine Naturseife benutzen will)
    • Kamm
    • Deodorant
    • Duschsandalen
    • Zahnbürste und Zahnpaste
    • Toilletenpapier
    • Nagelschere
    • Monatsbinden / Tampons / Slipeinlagen

  • ÜBERNACHTUNGSELEMENTE
    • Zelt
    • Schlafsack
    • Isomatte oder selbsaufblasende Matratze
    • Kopfkissen (aufblasbar oder Bezug zum ausfüllen)

  • KOCHUTENSILIEN
    • Gaskocher
    • Kochtopf
    • Holzlöffel
    • Teller
    • Aluminium-Becher
    • Besteck
    • Messer und Dosenöffner oder Mehrzweckmesser
    • Feuerzeug
    • Energynahrung (Dörrobst, Energyriegel, Zuckertabletten, usw.)
    • Küchentuch
    • Salz, Zucker
    • Putzzeug (Schwamm und Seife)
    • Scheuerlappen

  • REISEAPOTHEKE
    • Schmerzmittel-Antipyretikum
    • Antiphlogistikum
    • Antihistaminikum
    • Antibiotikum
    • Antiseptikum
    • Antidurchfallmittel
    • Antiemetika
    • Verbandmullen und Brandwundenverband
    • Heftpflaster
    • Binden
    • Pflaster
    • Hautverschluss Streifen
    • Isotonische Kochsalzlösung
    • Kleine Schere
    • Pinzette
    • Nadel
    • Thermometer
    • Sonnenkrem
    • Aftersun
    • Insektenschutzmittel
    • Rettungsdecke
    • Einmalhandschuhe
    • Skalpelklinge
    • Schürfwunden- und Blasenpflaster
    • Trinkwasserdesinfektionsmittel
    • Bedienungsanweisungen der Reiseapotheke

  • WERKZEUG UND ERSATZTEILE
    • Flickzeug (Reifenheber, Flicken, Raupapier, Kleber)
    • Pumpe
    • 2 Ersatzschläuche
    • Dämpferpumpen
    • Sechskantschlüssel (2, 3, 4, 5 und 6 mm)
    • Schraubendreher (+/-)
    • Maulschlüssel (8-9, 10-11, 14-15)
    • Speichenschlüssel
    • Kettennieter und Kettenglied
    • Zange
    • Kabelbinder
    • Schmieröl
    • Ein Stück alter Schlauch
    • Ersatzschrauben und Muttern
    • Entfetter

  • SONSTIGES
    • Dokumente
    • Geld
    • Handy und Ladegerät
    • Kamera und Ladegerät
    • Sonnenbrille
    • Schloss
    • Eigene Bedürfnisse (Arzneimittel, Ohrstöpsel, Ellbogenschützer, Knieschützer, usw.)
    • Bücher
    • Spiele